Charaktere

Die Mitarbeiter des Video Theatres zeichnen sich durch ihre charakterliche Vielseitigkeit aus, die den Serienverlauf so interessant macht. Im Folgenden können Sie die Attribute einzelnen Figuren in der Kurzbeschreibung nachlesen.






Biene
Die Biene (gesprochen von Bea Dietz) erwartet eine große Zukunft als Entertainment-Queen. Ihr zusammen mit dem Grashüpfer interpretierter Song "Hulalala" bricht im Video Theatre alle Rekorde.

 




Blauer Esel
Der Blaue Esel bildet zusammen mit dem Esel ein kongeniales VT-Duo. Sie spielen sich einander die Bälle zu und übertrumphen sich gegenseitig mit ihrer Naivität. Zum Video Theatre sind beide gestossen, weil sie schon immer mal zum Fernsehen wollten.






Bärchen
Bärchen ist das intelligenteste Wesen im Video Theatre. Jederzeit begreift es die Sachverhalte richtig, erkennt Konsequenzen und Lösungsmethoden und ergreift gerne die Initiative. Leider klappt es beim Bärchen nicht so gut mit dem deutlichen Sprechen. Es wird ständig missverstanden.






Dimensionsfrosch
Der Dimensionsfrosch macht das Dimensions Theatre in einer anderen Dimension. Mit der Show soll die Menschheit nachträglich in Verwirrung gestürzt werden und dadurch die Welt verbessert. Böse Zungen behaupten, der Dimensionsfrosch sei der verschollen geglaubte Frosch, der sich maskiert hat.






Eichhörnchen
Das Eichhörnchen (gesprochen von Bea Dietz) ist fasziniert vom Nüsselsammeln und vom Fernsehenmachen. Es hat einzigartige Ideen für neue Sketsche, die so neu im Video Theatre jedoch nicht sind.






Elefant
Der Elefant  ist der Charakter im Video Theatre, der am meisten gemobbt wird. Gegenstand des Mobbing ist die Form seines Rüssels. Deshalb singt er fast ständig das Elefanten-Lied: "Meine Nase ist nicht krumm".  Mit der Zeit stellt sich heraus, dass der Elefant sehr religiös ist. Jedenfalls, was den leckeren Traubensaft im Gottesdienst anbelangt.






Entlein
Das Entlein (gesprochen von Jörg U. Ritter) fühlt sich ständig falsch behandelt und gibt dies auch zum Ausdruck. Es meint dabei, von Anfang an immer das richtige getan zu haben. Man getrost von einem gewissen Hang zum Selbstmitleid sprechen.






 

Esel
Der Esel (gesprochen von Torstn Kauke) bildet zusammen mit dem Blauen Esel ein kongeniales VT-Duo. Sie spielen sich einander die Bälle zu und übertrumphen sich gegenseitig mit ihrer Naivität. Zum Video Theatre sind beide gestossen, weil sie schon immer mal zum Fernsehen wollten.






 

Eule
Die Eule ist ein weiser Vogel und wird oft um Rat gefragt. Sie ist die Chefin der Tiere des Waldes und betreibt die dort ansässige Sprachschule.







Falscher Frosch
Gebastelt aus Pappe und Papier hat sich der Falsche Frosch schnell als falscher Frosch herausgestellt.







Falscher Löwe
Auch der Falsche Löwe ist nicht, wie der Falsche Frosch, echt. Man denkt nur, es sei der Löwe, dies stimmt jedoch nicht.







Frosch
Der Frosch ist offiziell der Chef des Video Theatres. Er organisiert die Proben, schlichtet Streitereien und ist immer um das Wohl der Darsteller bemüht. Frosch muss immer zwischen der Professionalität der Show und der Menschlichkeit gegenüber den Mitwirkenden abwiegen. Nach einer überwundenen Depression und Resignation ist der Frosch zusammen mit dem Löwen spurlos verschwunden. Auch während des "Wo-ist-der-Frosch?-Zyklus" gibt es keine Antwort auf ihren Verbleib.







Geheimnisvoller Mann
Welche Rolle hat der Geheimnisvolle Mann im Video Theatre? Richtig. Keine. Denn er steht selbstverständlich immer über den Dingen. Er durchschaut die Zusammenhänge und Geheimnisse des Lebens und der Wahrheit, die natürlich bis hinein ins Video Theatre reichen. 






Gesellschafts-Monster
Das Gesellschafts-Monster fällt in allen Bereichen aus dem Rahmen. Im Gegensatz zu sämtlichen anderen Charakteren in dieser Video-Serie ist es eine richtige Handpuppe. Im Mehrteiler Video Theatre: "Die Gesellschaft" (Folgen #22 bis #28) frisst es die Mitarbeiter und stellt symbolistisch etwas dar.







Giraffe
Als neuer Mitarbeiter hatte sich Giraffe in der Folge Video Theatre #30: "Giraffe" vorgestellt. Mit seiner besserwisserischen und skeptischen Art hat sich dieser Charakter schnell zu einer Hauptfigur im Video Theatre entwickelt. Wie der Löwe hat Giraffe eine gewisse Affinität zu Gewalt.







Gott, der Herr
Gott, der Herr (gesprchen von Jörg U. Ritter) hat den Himmel und die Erde erschaffen. Und natürlich auch das Video Theatre und dessen Mitarbeiter. Letztere wollen sich jedoch nicht einfach in eine Schublade gesteckt sehen und protestieren. Doch der Herr hat immer die besten Argumente.







Grashüpfer
Grashüpfer (gesprochen von Torstn Kauke) ist der Duett-Partner der Biene. Gemeinsam haben sie beim großen Casting im Video Theatre für Aufsehen gesorgt.







Koch
Einer der wenigen im Video Theatre auftretenden menschlichen Figuren ist der Koch. Er erscheint introvertiert und spricht nicht. Zusammen mit dem Weihnachtsmann bildet er ein Duo, das nichts sagt. 








Kuh
Die Kuh hat einen ausgefallenen Wortschatz. Mancher Charakter im Video Theatre müsste sich im Gespräch mit der Kuh permanent beleidigt fühlen. Doch da jeder so seine Eigenheiten hat, wird ihr ihre Wortwahl wohl nicht so übel genommen.







Löwe
Der Löwe hat eine natürliche Portion Aggressivität und scheut sich nicht dies seinen Mitarbeitern zum Ausdruck zu bringen. Gewalt ist sein bevorzugtes Mittel, um sich im Video Theatre durchzusetzen. Bis auf Giraffe hat er bisher jeden im Schnauzkampf besiegt.
Unersätzlich ist Löwe jedoch wegen seines Talents, nichtlustige Witze langweilig und unspektakulär vorzutragen.







Marinenkäfer
Inoffiziell ist das Marinenkäferchen ein Tier des Waldes. Bei den Aufführungen und Dreharbeiten im Video Theatre fühlt es sich wie ein Star, dessen Gefühle leicht verletzt werden können. Also Obacht mit den Fühlern!







Maschine 1
Die Maschinen wollten die Herrschaft über das Video THetare übernehmen, haben die Fingerpuppen allerdings nie richtig verstanden.







Maschine 2
Die Maschinen wollten die Herrschaft über das Video THetare übernehmen, haben die Fingerpuppen allerdings nie richtig verstanden.







Papagei
Der Papagei stellt sich gerne gegen die Allgemeinheit. Humor und Gewalt sind ebenfalls favorisierte Eigenschaften, die er im Video Theatre auch auslebt.  







Pferd
In der legendären ersten Folge des Video Theatres hat das Pferd seinen bislang einzigen Auftritt. Doch dieser reicht aus, um den richtigen Ton für das Publikum zu finden. 







Polizist
Für Recht und Ordnung sorgen. Auch im rechtsfreien Raum, auch im Video Theatre. Das ist die Aufgabe des Polizisten, und ihr hat er sich ganz und gar verschrieben. Da mag kommen, wer will. Privat hat er es gern, wenn es knallt.







Schmetterling
Der Schmetterling (gesprochen von Bea Dietz) hat sein Leben lang geglaubt, dass der Weihnachtsmann die Geschenke bringt. So kann man sich irren.








Schwan
Der Schwan ist ein Opern-Star und intoniert die Arien wie niemand sonst. Das kann auch laut sein und unter Umständen nicht den allgemeinen Geschmack im Video Theatre treffen. Doch der Schwan kann gut einstecken - wenn es für die Kunst ist.








Schwein
Das Schwein ist überaus unfreundlich und beantwortet Fragen grundsätzlich nur mit einem Grunzen. Sehr selten rutscht ihm auch mal ein "HalzMaul!" raus.








Weihnachtsmann
Wer bringt zum Fest die Geschenke? Der Weihnachtsmann im Video Theatre nicht. Als menschliche Figur bleibt er ohne Stimme, ist aber - wie es seinem Image entspricht - gegen Gewalt.








Würmchen
Das Würmchen wird aufgrund der rillenartigen Beschaffenheit seiner Haut mit dem Rüssel des Elefanten verglichen. Das sorgt zuweilen für (Nicht-)Gelächter. In Wirklichkeit ist Würmchen nicht sehr helle.







Stand: Oktober 2016